Über das FWU

Das Medieninstitut der Länder

Das FWU Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht gGmbH arbeitet seit vielen Jahrzehnten mit allen Organisationen des deutschen Bildungssystems wie Schulen, Schulträgern, Ländern, BMBF, Medienzentren und anderen zusammen. Es produziert nicht nur selbst interaktive, audiovisuelle Medien für den Schulunterricht und die außerschulische Bildung, sondern erbringt auch Dienstleistungen in den Bereichen Mediendistribution, Metadaten-Services und Medienerschließung im Auftrag der Bundesländer.

DigitalPakt-Projekte des FWU

Neben eduCheck digital arbeitet das Team des FWU an weiteren Bausteinen für eine moderne Bildungsmedieninfrastruktur in Deutschland.

SODIX

Die bundesweite Bildungsmedieninfrastruktur SODIX war eines der ersten DigitalPakt-Projekte des FWU. Ziel ist es, den Plattformen der Länder und angeschlossenen Drittsystemen aktuell verteilt vorliegende, frei zugängliche Bildungsmedien über einen zentralen Hub zugänglich zu machen. Der geplante SODIX-Editor bietet Ländern und Lehrenden umfangreiche Werkzeuge, mit denen sie didaktisierte, online-basierte Unterrichtsmaterialien erstellen und verbreiten können.

MUNDO

Die Bildungsmediathek MUNDO unterstützt Lernende, Lehrende und Erziehungsberechtigte in ihrer täglichen Arbeit. Sie ist ein frei zugängliches Medienportal mit mehr als 60.000 offenen, lizenzrechtlich und qualitativ geprüften Materialien für den Unterricht. Registrierte Nutzer:innen können eigene Materialien einreichen, um sie Lehrkräften kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Die Einreichungen werden durch die MUNDO-Redaktion geprüft und freigegeben und stehen dann in MUNDO, aber auch in an SODIX angeschlossenen Landessystemen zur Verfügung.

HubbS

Ziel ist die Entwicklung einer Plattform für Lehrkräfte beruflicher Schulen: Sie sollen die Möglichkeit erhalten, Unterrichtsmaterialien und -konzepte herzustellen und untereinander auszutauschen sowie mit Kolleg:innen zu kollaborieren und zu kommunizieren.

VIDIS

VIDIS steht für „Vermittlungsdienst für das digitale Identitätsmanagement in Schulen“. Mit VIDIS können Lehrkräfte und Schüler:innen mit nur einem bereits bestehenden Benutzerkonto ihres Landes- oder Schulportals auf verschiedene digitale Bildungsangebote zugreifen. Single Sign-on für Bildungsinstitutionen, einfach und sicher.

Licence Connect

Licence Connect ermöglicht Schulen, Schulträgern und Ländern, digitale Bildungsangebote möglichst einfach zu beschaffen, zuzuordnen und den schulischen Nutzer:innen zur Verfügung zu stellen. Im Rahmen des Projektes werden die erforderlichen Schnittstellen entwickelt, um vorhandene Lizenzen aus den verschiedenen Systemen der Länder, der Schulträger, der Medienzentren und ggf. der Bildungsanbieter zu sammeln. Die Lizenzinformationen dienen dann zur Autorisierung von Nutzerinnen und Nutzern in den Drittsystemen. Die Vermittlung von Identitäten und Lizenzinformationen erfolgt über die VIDIS‑Infrastruktur.

MEM

Das Angebot digitaler Unterrichtsmaterialien hat in den vergangenen Jahren einen enormen Zuwachs verzeichnet, sodass eine Vielfalt didaktischer Ressourcen in digitaler Form zur Verfügung steht. Das MEM-Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, den Lehrkräften eine passgenaue Suche von Bildungsmedien entlang ihrer bundeslandspezifischen Lehrpläne zu ermöglichen.